Dipl.-Geol. Christian Dumperth

GeoZentrum Nordbayern
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Lehrstuhl für Angewandte Geologie / Ingenieurgeologie (Doktorand)
Carl-Thiersch-Str. 16
D-91052 Erlangen

Tel.: +49 (0)9131 / 85-22685
Fax: +49 (0)9131 / 85-22688
Raum O.017

Opens window for sending emailchristian.dumperth(at)fau(dot)de

Forschungsschwerpunkte

  • Erkennung, Modellierung und Frühwarnung von Massenbewegungen im Einzugsgebiet der Dreischluchten Staumauer (V.R. China)

Aktuelle Projekte

  • Verbundprojekt: WTZ China YANGTZE GEO II - Landnutzungswandel, Bodenerosion, Massen-bewegungen und Stoffeinträge am Yangtze im Bereich der Drei Schluchten; Vorhaben: TP 2 Erkennung, Modellierung und Frühwarnung von Massenbewegungen

Dissertationsthema

Es gibt viele Faktoren, die die Stabilität eines Hanges beeinflussen. Im Einzugsgebiet des Yangtze ist dem Aufstau des Flusses durch die Drei Schluchten Staumauer eine bedeutende Rolle zuzuordnen. Neben dem Einfluss durch die Verdunstung, den Oberflächenabfluss und/oder möglicher Grundwasserspiegeländerungen, zählen auch die Geländebeschaffenheiten und das Eingreifen des Menschen in die Natur zu diesen Faktoren. Die zeitlich variierenden Stauzyklen der Staumauer können zur Aktivierung von neuen, aber auch zur Reaktivierung von alten Massenbewegungen führen. Aufgrund dessen stellen solche Ereignisse eine präsente Bedrohung für den gesamten Reservoir Bereich dar.

Das Ziel der Doktorarbeit ist es den Einfluss des Aufstaus auf Massen- bewegungen im Drei Schluchten Reservoir abzuschätzen. Hierzu liegt der Fokus auf der Huangtupo Großrutschung in Badong, welche als Referenz dienen soll. Drei dimensionale Modeluntersuchungen mittels der finite Elemente Software Flac sollen plausible und auf andere Massenbewegungen übertragbare Bewegungsanalysen  liefern, um sie im späteren Dissertationsverlauf in ein integratives Frühwarnsystem zu integrieren.