Sie sind hier: Krustendynamik / Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiter / Günther

M.Sc. Thomas Günther

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Endogene Geodynamik

Tel: +49 (0)9131 85 26071 
Fax: +49 (0)9131 85 29295

Email: Opens window for sending emailThomas.Guenther(at)fau(dot)de

Thomas Günther schreibt seine Doktorarbeit in der Arbeitsgruppe „Endogene Geodynamik, magmatische Geochemie“ bei Prof. Dr. Karsten Haase mit Unterstützung von Prof. Dr. Reiner Klemd von der Fachgruppe für „Geochemie und Lagerstättenkunde“ mit dem Thema:

Der subkontinentale lithosphärische Mantel (SCLM) – Verbindung zu magmatischen Erzlagerstätten in kontinental-magmatischen Provinzen

Projektzusammenfassung

Innerhalb des in der Republik Südafrika gelegenen Bushveld Komplexes treten verschiedenste Lagerstättentypen auf, in denen unter anderem Diamanten, Edelmetalle und kostbare Stahlveredler lagern. Innerhalb dieser magmatischen Provinz befindet sich die paläoproterozoische, Pipe förmige Fluoritlagerstätte von Vergenoeg, welche u.a. extrem an Nb, P und SEE (Seltene Erden Elemente) angereichert ist.

Der Ursprung und die Entstehung dieser speziellen Erzlagerstätte und deren Verbindung zum Bushveld Komplex sind bis heute kontrovers diskutierte Themen, wobei der subkontinentale, lithosphärische Mantel eine signifikante Rolle in der Erzgenese spielen kann. Dieser oberste, nicht der Konvektion unterworfene Bereich des Erdmantels unter Kontinenten agiert nicht nur als eine Art Barriere zur überlagernden Kruste, sondern kann zudem Erz bildende Elemente beinhalten, welche von aufsteigenden Magmen mitgenommen und schlussendlich innerhalb magmatischer Provinzen (z. B. Bushveld Komplex) und in Form peripherer Lagerstätten (z. B. Vergenoeg) angereichert werden können.

Die Erz bildenden Prozesse, welche magmatische Lagerstätten innerhalb alter, kontinentaler Kruste bilden, bedürfen weiterer Untersuchungen da sie von großem Interesse für das Verständnis von metasomatischen Mantelprozessen und zielführend für moderne Mineralexploration sind.

 

Methodik

Mineralzusammensetzung, Haupt- & Spurenelemente von Gesamtgesteinen durch XRD, XRF und ICP-MS

Sauerstoffisotopie, Haupt- & Spurenelemente von Einzelmineralen mittels Laser-fluorination Technik,  EMP und LA-ICP-MS

Forschungsschwerpunkte

  1. Quartärer intrakontinentaler Vulkanismus in der Eifel: Zeigen primitive Laven Merkmale ihrer Entstehung in Bezug auf unterschiedliche Mantelquellen
  2. Metasomatose des subkontinentalen lithosphärischen Mantels (SCLM): Zusammenhänge zwischen der Entstehung magmatischer Provinzen und deren Lagerstätten
  3. Ursprung und Prozesse der Seltenen Erden Anreicherung von magmatischen Erzlagerstätten am Beispiel Vergenoeg (Republik Südafrika)